Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» Leimentaler Rapport
» Mannschaftsuebung 4
» Leistungstest AS
» Rekrutierung
» OfWmKpl 4
» Hauptuebung
» Vorbereitung
» Fahrzeugreinigung

» Alle Berichte
» Suchen
 

Mannschaftsuebung 3 vom 22. Juni 2019

Für die Mannschaftsübung wurden drei Posten beim Wilmattschulhaus vorbereitet, wenn auch nicht ganz konsequent nach Übungsplan durchgeführt (mehr dazu folgt noch).

Im ersten Posten ging es darum zu repetieren wie die Hochwasserschläuche korrekt aufgebaut und eingesetzt werden. Hierbei gibt es ein paar Kniffe zu beachten. Man kann die Schläuche zum Beispiel aneinanderkoppeln und auf verschiedene Arten einsetzen. Der Aufbau benötigt Konzentration denn es passiert sehr schnell, dass ein Schlauch falsch befüllt wird und somit auch platzen könnte.

Beim Posten zwei ging es um den Hochwasserschutz des Wilmattschulhauses. Das Wilmattschulhaus liegt in einer vom Kanton definierten Hochwasser-Gefahrenzone. Aus diesem Grund mussten zum Schutz des Schulhauses bereits beim dessen Bau Massnahmen ergriffen werden. Entlang des Veloweges respektive am Bach kann die Feuerwehr dank dieser Massnahmen Wände aufbauen und das Schulhaus wird so vom Wasser geschützt. Der zuständige Gemeinderat Rolf Frei sowie der Hauswart des Schulhauses Tobias Frei waren ebenfalls vor Ort um den Aufbau einmal begutachten zu können.

Beim dritten Posten ging es um das Thema Wassersauger und Pumpen. Die erste Gruppe durfte den für die Übung geplanten Parcours aufstellen – das Wasser wurde aus dem Bach, dann von Fass zu Fass bis zurück in den Bach gepumpt. Die zweite Gruppe (mehrheitlich Rekruten) haben zuerst eine kurze theoretische Lektion über die Anwendung und Funktion von Wassersaugern und Pumpen erhalten. In dieser Zeit hat der anwesende Hauswart einen Wasserleitungsbruch im Schulhaus festgestellt und den Kommandanten zur Hilfe gerufen. Dieser hat dann die Übung am Posten gesprengt und aus Theorie wurde Anwendung im Einsatz. Die Übung konnte mehrheitlich normal fortgeführt werden. Der Posten wurde einfach in den Einsatz integriert.

Danach ging es ans Retablieren des vielen Materials, was nochmals einiges an Zeit gekostet hat. Und wie es sich gehört durfte man im Anschluss an die Übung den Abend auch noch gemütlich im Magazin ausklingen lassen.

Fotos: Diverse
Text: M. Imboden

» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019