Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» Hauptuebung
» Vorbereitung
» Fahrzeugreinigung
» Fachvortrag FVBB
» Atemschutzuebungen
» Unfaelle
» Helmseminar
» KaderTagespikett 3

» Alle Berichte
» Suchen
 

Mannschaftsuebung 2 vom 6. April 2019

Pünktlich um 6.20 Uhr hiess es «Antreten». Teilweise noch müde, aber gespannt und mit viel Vorfreude standen die AdF vor dem Magazin ein. Mit fünf Feuerwehrfahrzeugen sowie einem Fahrzeug des Werkhofs ging es dann in Richtung Eiken. Auf dem dortigen Militärgelände gibt es auch die Möglichkeit für Feuerwehren eine Ausbildungseinheit zu absolvieren. Damit alle AdF, also auch unsere Offiziere, von der Übung profitieren können, waren drei externe Instruktoren vor Ort.

Drei Lektionen galt es zu absolvieren. Dazu gehörte eine Pionierübung, in welcher man Lasten heben und verschieben musste. Während dieser Lektion wurden die Fahrer jeweils abgezogen und durften zur gleichen Zeit ein paar HLF-Einsätze vornehmen. Dabei ging es weniger um das Fahren, sondern um die Handgriffe während eines Einsatzes betreffend Wasserabgabe.

Die anderen beiden Lektionen fanden im Brandhaus statt. Im ersten Obergeschoss ging es primär um das Absuchen und Löschen. Die AdF konnten verschiedene Löschtechniken einsetzen und hatten die Möglichkeit viele kurze aber dafür präzise Einsätze vorzunehmen. Dies galt auch im Erdgeschoss. Dort wurde ein Augenmerk auf die Basiswissen-Regel namens PÖV (Prüfen – Öffnen – Vorrücken) also die Türöffnung und das Vorrücken gelegt. Im Gebäude selbst ging es dann ebenfalls nochmals um die Löschtechnik. Die beiden Instruktoren haben dabei wertvolle Tipps und weitere Ideen zum Löschangriff geben können.

Übrigens: Wundern Sie sich nicht, wenn auf den Fotos die alten Uniformen zu sehen sind. Wir haben nicht veraltete Fotos verwendet oder die falschen Fotos verknüpft. Da die Brandschutzausrüstung zum Schutz nicht zu oft gewaschen werden sollte und unser Kommando wusste, wie man nach einem Tag in Eiken aussehen kann (voll mit Russ), wurde entschieden dafür die alten Uniformen zu verwenden. So kam es auch, dass zum Beispiel normale Soldaten eine Offiziersausrüstung erwischt haben. Die alten Uniformen konnten vor Ort einfach in einen Container geworfen werden und man fuhr im Tenue «blau» nach Hause. Zurück im Magazin waren wir somit direkt wieder einsatzbereit, da unsere offizielle Brandschutzausrüstung noch im jeweiligen Schrank hing. Das restliche Material wurde dann im Magazin noch retabliert und ein gemeinsames Essen gab es dort ebenfalls zum Abschluss.

An unser Kommando und speziell an André vielen Dank für die Organisation der Übung, bei der wir alle enorm profitieren konnten. Unser Dank gilt natürlich auch den Instruktoren für die wertvollen Tipps und Tricks und die Möglichkeit so viele Kurzeinsätze absolvieren zu können!

Fotos: Diverse
Text: M. Imboden

» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019