Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» Materialkenntnis
» Notvorrat
» Kurs SFV Waldbrand
» KaderTagespikett 2
» Leimentaler Rapport
» OfWm2
» Praesentation
» Eierlaeset

» Alle Berichte
» Suchen
 

Atemschutzuebungen September 2017 vom 13. September 2017

Die Atemschutzübungen vom September 2017 sollten uns wohl oder übel auf den Fitnesstest Ende Oktober vorbereiten. Denn die Übungen standen mehrheitlich unter dem Motto Sport, Sport, Sport. Die AdF durften in Atemschutzmontur zum Bahnhofschulhaus spazieren. Das war dann aber vorerst auch der letzte gemütliche Part der Übung. Zuerst ging es direkt ins Bahnhofschulhaus. Dort warteten ein grosser Würfel und sechs verschiedene Gegenstände. Immer in einem zweier Trupp durften die AdF dann zuerst würfeln und anschliessend den Gegenstand holen, der bei der entsprechenden Zahl auf sie gewartet hat. Das waren unter anderem ein grosser Haspel, eine 80-Kilogramm-Puppe, zwei 40er Schläuche, etc. Mit diesem Material durften die beiden AdF dann jeweils in den zweiten Stock gehen und wieder zurückkommen. Während der zweite Trupp diese Aufgabe bewältigte durften die anderen beiden sich ein bisschen erholen und sich dazu der Konzentration widmen in dem sie versuchten einen kleinen Ball in Pylonen zu werfen.

Im nächsten Posten wurden die AdF dann zu noch mehr Sport angetrieben. Es ging zuerst auf den Affenfelsen, dort durften die AdF hoch und runter klettern. Auch Treppensteigen in der Mehrzweckhalle war bei einigen Gruppen nochmals angesagt. Danach gab es einen Rundlauf am Pingpongtisch und zu guter Letzt eine Runde Korbball.

Im dritten und letzten Posten durften die AdF dann langsam wieder ein wenig zur Ruhe kommen. In zweier Teams erhielten die AdF jeweils einen Funk und zusätzlich eine Liste mit extra langen oder schwierigen Worten darauf. Person A musste diese Wörter der Person B durchgeben und diese musste das Wort korrekt wiederholen. War das Wort wieder korrekt bei der Person A angekommen ist, wurde der Begriff als richtig gezählt und es gab sozusagen einen Punkt. Je schwieriger das Wort war, desto mehr Punkte gab es dafür. Das Wort musste in die normalen Funksprüche eingebaut werden, damit man die Funkkommunikation üben konnte. Im Anschluss folgen ein paar Beispiele der Worte, viel Spass beim lesen und denkt daran wir mussten diese laut vorlesen und am Funk durchgeben.

Beispiele:
Sonne
Mond
Telekommunikationsdienstleistungsunternehmen
Weihnachtsmannschokoladeeinpackpapier
Donaudampfschifffahrtskapitänskajüte
Verkehrswegeplanungsbeschleunigungsgesetz
Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung
Natriumammoniumhydrogenphosphat
Dephosphorylierung

Text & Fotos: M. Imboden

» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019