Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» Hitzewarnung
» Dank an Arbeitgeber
» Mannschaftsuebung 3
» Fahrer-WK
» Führungsassistenten
» Fachvortrag FVBB
» OfWmKpl 3
» Of-Ausflug

» Alle Berichte
» Suchen
 

Rekrutenuebung 2 vom 23. Januar 2016

Wir begannen den Tag pünktlich um 07:15 Uhr im Feuerwehrmagazin. Nach einer kurzen Theorie von Offizier André Giger und dem Eintreffen der Feuerwehr Biel-Benken, ging es mit dem Speedy ins Industriegebiet Dreispitz. Nach einem z`Nüni, gab es nochmals einen Block Theorie. Dort erklärte man uns nochmals, den richtigen Umgang mit den Atemschutzgeräten. Danach ging es zum praktischen Teil. Bis zum Mittagessen, repetierten wir das gelernte der ersten Rekrutenübung durch Einsatzübungen. Nach dem Mittagessen konnten wir endlich mit dem Atemschutzgerät arbeiten. Nach einer praktischen Einführung, liefen wir mit kompletter Brandschutzausrüstung, zufällig begleitet von einer Guggenmusik-Gruppe, zum Einsatzort. Ein Parkhaus mit insgesamt sechs Stockwerken, nutzen wir um Erfahrungen mit dem Atemschutz zu sammeln. Dort mussten wir verschiedene Posten unter Atemschutz absolvieren. Die Postenreihenfolge war stets, sehr wahrscheinlich bewusst so gestaltet, dass wir immer von ganz oben, nach ganz unten marschieren mussten. So haben wir beispielsweise eine Puppe, zu viert, vom Eingang des Parkhauses, entlang der Autoauffahrt bis ins 3. OG getragen. Oben angekommen, nahmen wir Kontakt mit dem Einsatzleiter auf. Wir bestätigten das erfolgreiche Erledigen des Postens und gaben stets den minimalsten Luftdruck der Atemschutzträger an. Dies machten wir bei jeden, der insgesamt fünf Posten. Danach ging es wieder, ebenfalls, mit einer nicht ganz leichten Puppe runter. Allerdings, durch das enge Treppenhaus. In den anderen Posten durchsuchten wir dunkle Räume, in denen Gegenstände versteckt waren. Diese sollten und wurden gefunden.

Teamwork war gefragt!

Beim letzten Posten, mussten wir eine Druckleitung erstellen. Diese wurde auch gleich wieder retabliert. Danach traten wir den Rückzug an. Wir haben alle Posten erfolgreich absolviert. Nun war die gesamte Übung zu Ende. Wir machten uns auf dem Heimweg mit dem Speedy. Dort trafen wir zum ersten Mal kurz auf die komplette Mannschaft, bevor diese zu einer Einsatzübung wegfuhren. Unter der Führung, von André Giger, retablierten wir die Atemschutzgeräte und bereiteten sie auf die nächste Übungen, oder wer weiss, auf den nächsten Einsatz vor. Im Anschluss an unsere Rekrutenübung und der Einsatzübung der erfahreneren Kameraden, wurden wir von Ausbildungschef und Vizekommandant Philipp Grimm der Mannschaft vorgestellt und es wurde für jeden Rekruten einen Götti zugeteilt. Damit ging dieser spannende Tag zu Ende. Gemeinsam mit der Mannschaft haben wir in unserer Löschstube noch etwas getrunken und uns ein wenig kennengelernt.

Wir alle freuen uns, nun zu der Feuerwehr Therwil zu gehören und an dieser Stelle möchten wir noch André für seinen Einsatz danken. Wir hatten einen tollen Tag und haben viel Neues gelernt!

Text: Rekrut N. Heimgartner & Rekrut M. Zürcher
Fotos: A. Giger & Feuerwehr Biel-Benken

» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019