Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» OfWmKpl2
» Rekrutenuebung 2
» Mannschaftsuebung 1
» Rekrutenuebung 1
» Rekruteninfoabend
» Skiweekend
» OfWmKpl1
» Kader Tagespikett 5

» Alle Berichte
» Suchen
 

Rekrutenuebung 2 vom 24. Januar 2015

Es ist Samstagmorgen, 7:15 Uhr. Schneefall.
Ganz Therwil schläft und erholt sich von einer anstrengenden Arbeitswoche.
Ganz Therwil? Nein. Eine kleine Gruppe freiwilliger nimmt im Magazin der Feuerwehr Therwil ihren Tagesbefehl entgegen.
Der heutige Rekrutenübungstag steht unter dem Motto „Leitungsdienst und Atemschutz“.
Wir erhalten unsere Plätze im HLF zugewiesen, lernen das Verhalten bei einer Brandmeldung via Pager-Alarm.
Dann wird es ernst: wir werden in einer kleinen Alarmübung auf die Probe gestellt.
2 Minuten zum Anlegen der Brandschutzkleider und Aufsitzen aufs HLF müssen genügen. Wir rücken zu einem simulierten Containerbrand direkt vor dem Magazin aus, erstellen Zubringer-, Transport – und Druckleitungen, und beginnen mit dem Löschen.
Die anschliessende Übungsbesprechung ergibt: „Auftrag erfüllt. Containerbrand gelöscht. Übergriff des Feuers auf nahe Bäume verhindert“. Super! Viele, der in der letzten Rekrutenübung gelernten Handgriffe sind abrufbar.

Nun heisst es Material fassen und Verschieben in Richtung Dreispitz-Areal.
Hier treffen wir auf Rekruten der Feuerwehren Oberwil, Biel-Benken, Bottmingen, Schönenbuch, und Dreispitz. Gestärkt vom Znüni, lenken wir nun unsere Aufmerksamkeit auf den Theorie-Teil „Grundlagen zum Atemschutz“. Die nächste Lektion heisst „Innenangriff“. In einem leer stehenden Lagerhaus suchen und retten wir einen Figuranten aus dem brennenden Untergeschoss.
Beeindruckend, wie schwer es ist, mit einem gefüllten Schlauch, in Dunkelheit über das enge Treppenhaus ins 1. UG zu gelangen. Teamarbeit ist angesagt.

Jetzt wird es heiss! Die nächste Übung bringt uns in Kontakt mit Feuer.
Ein brennender SBB-Container muss gelöscht und benachbarte Bäume vor dem Feuer geschützt werden.

12:00 Uhr, Zmittag. In trockenen Kleidern stärken wir uns für den Nachmittag.

Endlich. Wir erhalten die lang erwartete Einweisung in das Atemschutzgerät. Mit 2000 Liter Pressluft auf dem Rücken und einer sichteinschränkenden Maske im Gesicht, starten wir im Tenue „Brandschutz komplett“ zur letzen Übung des heutigen Tages. Wir erklimmen über eine Auszugsleiter das 4.OG eines Parkhauses, Retten und tragen eine verletzte und steigunfähige Person durchs enge Treppenhaus, suchen in totaler Dunkelheit Räume nach deponierten Gegenständen ab, löschen einen simulierten PW-Brand.

Erschöpft und reich an Erfahrungen, begeben wir uns zurück ins heimatliche Magazin.
Hier treffen wir auf die restliche Mannschaft der Feuerwehr Therwil und beobachten sie beim Ausrücken zur Einsatzübung. Die Abläufe kommen uns bekannt vor! Es schneit.
Gemeinsam versorgen wir das genutzte Material, putzen die Fahrzeuge. Unter dem strengen Blick vom Schänggeli lernen wir das exakte Retablieren der Atemschutzgeräte. Nun sind die AS-Geräte wieder einsatzbereit.

Nach dem abschliessenden Appell lassen wir gemeinsam den erlebnisreichen Tag im Restaurant Sternen ausklingen.

Ein grosses „Merci“ an Roland und Schänggeli!

Text: Th. Bielefeld
Fotos: M. Imboden

» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019