Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» WinFAP-Kurs
» Fahreruebung
» Mannschaftsuebung 2
» DV FVBB
» Atemschutzuebungen
» OfWm1
» KaderTagespikett 1
» OfWmKpl2

» Alle Berichte
» Suchen
 

Rekrutenübung 1 vom 18. Januar 2014

Am Samstag, 18. Januar 2014, pünktlich um 07.10 Uhr trafen alle neuen Rekruten im Feuerwehrmagazin, zur ersten Rekrutenübung ein. Während dem Ausrüsten fuhren die Feuerwehrkollegen von Biel-Benken auf den Vorplatz vor. Gemeinsam mit ihnen fuhren wir dann nach Oberwil.

In Oberwil angekommen, hatten wir dann auch noch 5 Minuten Zeit, um uns besser kennen zu lernen. Nachdem alle Rekruten der verschiedenen Feuerwehren anwesend waren, gab es auch schon das erste chaotische Einstehen. Nachdem wir in die Übungsgruppen eingeteilt waren, sah das Einstehen auch schon ziemlich gut aus.

Jetzt gab es erstmal einen theoretischen Teil. Hier erfuhren wir, wie die Alarmorganisation aussieht und dann wurde noch der Aufbau einer Orts- sowie Betriebsfeuerwehr vorgestellt.

Im Anschluss des theoretischen Teils wurde noch die Wasserversorgung vorgestellt. Endlich ging es mit dem praktischen Teil los: Als erstes haben wir die verschiedenen Leitungen und Schläuche angeschaut und dann hiess es, für die meisten zum ersten Mal, einen Hydranten in Betrieb zu nehmen. Wer nicht schnell genug auf die Seite ging, hätte halt ein bisschen nass werden können, aber wir waren zum Glück alle schnell genug. Der erste Aufbau einer Transportleitung mit Teilstück sowie einer Druckleitung ab Teilstück war gar nicht mal so schlecht. Nachdem alle mal an das Hohlstrahlrohr durften, hiess es retablieren.

Bei einem feinen Znüni konnten wir uns wieder stärken. Die Zeit verging wie im Fluge und wir mussten schon wieder weiter. Nun nahmen wir das Thema „Schaum“ in Angriff. Als das Tanklöschfahrzeug von Oberwil bereit war und wir nun auch wussten, wie dieser Leitungsaufbau funktioniert, haben wir das direkt ausprobiert. Es machte sehr viel Spass.

Jetzt wurde wieder Theorie gebüffelt. Dieses Mal ging es um die verschiedenen Brandklassen und die verschiedenen Löschmittel. Damit wir wissen, was man womit löschen muss. Nach der halbstündigen Theorie ging es wieder raus und wir schauten uns an, was passiert, wenn man das falsche Löschmittel nimmt.

Die Hälfte ist geschafft und nun ist Mittag. Das Mittagessen gab es im Restaurant zur alten Post, Oberwil. Es war sehr fein.

Gut gestärkt ging es weiter mit den Themen Schiebeleiter, Rettung von Personen und Knoten. Nachdem wir die Schiebeleiter angeschaut haben, nahmen wir sie vom Fahrzeug und haben sie als erstes an ein Fenster gestellt. Nachdem dann alle heil oben angekommen sind, haben wir die verschiedene Knoten angeschaut und die verschiedenen Methoden, um eine Person zu sichern oder zu retten. Nachdem wir den Nachmittag mit verschiedenen Übungen verbracht haben, ging es auch bald wieder nach Hause. Die Leiter wurde noch schnell gewaschen und dann ging es wieder in das Magazin nach Therwil.

Als wir unser persönliches Material versorgt haben, ging es noch kurz in die Fahrzeughalle, wo wir die Fahrzeuge genau angeschaut haben, damit wir nächsten Samstag wissen, wo was genau ist.

Text: Rekrut L. Quarin
Fotos: keine vorhanden
» zu den grossen Fotos «
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019