Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» OfWm1
» KaderTagespikett 1
» OfWmKpl2
» Rekrutenuebung 2
» Mannschaftsuebung 1
» Rekrutenuebung 1
» Rekruteninfoabend
» Skiweekend

» Alle Berichte
» Suchen
 

Fahrer-WK vom 30. November 2013

Die Fahrer der Feuerwehr Therwil haben im Jahr mehrere Fahrerübungen. An diesen Abenden fahren sie in 2-er Gruppen die Strassen von Therwil ab und erledigen dabei gewisse Aufgaben, welche ihnen gestellt werden. Die Fahrzeuge werden bei jeder Übung gewechselt.

Der sogenannte Fahrer-WK (Fahrer-Weiterbildungskurs) ist eine Übung welche den halben Tag dauert und in welcher das Fahren und die Technik auf den Fahrzeugen intensiv geübt werden können. Die beiden Fahrzeugverantwortlichen lassen sich hier immer viel einfallen.

In diesem Jahr durften unsere Fahrer folgende Aufträge am Fahrer-WK lösen:

Mit dem HLF fuhr man in die Kläranlage. Dort hiess der Auftrag löschen mit einer Wasser- und einer Schaumleitung. Auf einem speziell vereinbarten Platz durften die Fahrer dann einen Schaumteppich legen. Die Schwierigkeit hierbei, die Druckregulierung damit die Wasserleitung genügend und die Schaumleitung nicht zu viel Druck haben.

Beim Pio ging es nochmals darum, das Fahrzeug intensiv kennen zu lernen. Wo sind gewisse Materialen untergebracht, welche man selten benötigt. Ausserdem ging es beim Pio intensiv ums Fahren selbst. Das Fahrzeug ist ja noch nicht ganz so lange in unserem Besitz und je mehr Übung man hat, desto besser. Ausserdem ist es wichtig, dass die Fahrer alle Strassen gut kennen und so fuhr man mit dem Pio durch Therwil.

Bei Daily war Präzision gefragt. Im „Kofferraum“ des Dailys befanden sich sechs Wassergläser, welche gefüllt in einer Kiste standen. Das Ziel: Die gestellten Aufträge ausführen mit möglichst wenig Wasserverlust. Am Schluss wurde gemessen, welche Gruppe am wenigsten Wasser verloren hat. Über eine vorgegebene Route musste man ebenfalls zur Kläranlage fahren. Die Route ging so ziemlich kreuz und quer. Der Schwierigkeitsgrad wurde erhöht, da als Anhänger noch die Motorspritze (MS) dabei war. Bei der Kläranlage musste die Motorspritze in Betrieb genommen werden. Es wurde von einem vorbereiteten Wasserbecken der Wasserbezug gemacht. „Gelöscht“ wurde dann die Fläche daneben. Sobald die MS korrekt lief, konnte sie wieder retabliert werden. Auf Umwegen fuhr man dann wieder ins Magazin.

Und mit unserem Speedy und der Anhängeleiter im Schlepptau ging es ebenfalls auf Fahrt durch Therwil. Ziel war es zu sehen wo die Anhängeleiter wie gestellt werden kann. Zum Schluss fuhr man zum Werkhof von der Firma Paul Gschwind AG. Dort wurden mehrere Leiterstellungen geübt.

Nachdem alle Fahrer mit den Fahrzeugen den Parcours absolviert hatten, wurden diese wieder versorgt und es gab Feierabend. Auch im 2014 werden unsere Fahrer und alle AdF üben um im Ernstfall für die Bevölkerung einsatzbereit zu sein.

Text und Fotos: M. Imboden

» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019