Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» Inspektionsbericht
» Informationsanlass
» Atemschutzuebungen
» Fahrstunde
» Leimentaler Rapport
» Mannschaftsuebung 4
» Leistungstest AS
» Rekrutierung

» Alle Berichte
» Suchen
 

Bericht der Primarschule Therwil vom 17. Oktober 2013

Im BiBo vom 17. Oktober 2013 durften wir einen spannenden Bericht von Corinne Dalhäuser, Kindergarten und Primarschule Therwil, zur unserer Hauptübung am 21. September 2013 lesen. Sie schilderte uns das Geschehen aus Sicht der Schüler und der Primarschule. Wir möchten unseren Lesern diesen Bericht nicht vorenthalten:


Feuerwehrhauptübung Benkenschulhaus
Am Samstagnachmittag, 21. September 2013, fand bei strahlendem Herbstwetter die Hauptübung der Feuerwehr Therwil
statt. Dabei wurde ein Brand im Benkenschulhaus simuliert. Aus einem Fenster im ersten Obergeschoss des Benkenschulhauses quoll dicker Rauch.
Bald schon erschien ein Feuerwehroffizier und löste den Alarm aus. Die zahlreichen Kinder, die sich in den verschiedenen Klassenzimmern aufhielten, mussten alle Türen verschliessen, damit sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Die eine Klasse und eine Jugendgruppe, die sich im Mehrzweckraum im Dachstock aufhielten, besammelten sich sofort auf der Terrasse des obersten Stockwerkes. Eines dieser Kinder spielte den Verletzten. Das erste Feuerwehrauto mit Blaulicht und Martinshorn, das sogenannte Hilfeleistungsfahrzeug, das bestückt ist mit einem eigenen Wassertank, erschien bereits nach wenigen Minuten auf dem Schulhausplatz. Ab diesem Zeitpunkt kam Bewegung ins Geschehen. Die Feuerwehrleute rollten die Schläuche aus und bezogen Position. Bald darauf fuhren sowohl das Pionierfahrzeug mit zusätzlichem Material sowie ein Mannschaftstransporter mit Blaulicht auf den Pausenplatz. Die Feuerwehrleute stiessen über die Nottreppe zu den Kindern und dem verletzten Jungen vor, welche sich auf der Terrasse im Dachstock des Benkenschulhauses aufhielten. Nachdem ein Feuerwehrmann die Verantwortung über den verletzten Jungen übernommen hatte, konnten die übrigen Kinder und ihre Begleitung via Nottreppe das Schulhaus verlassen und sich zum Besammlungsplatz begeben. Der verletzte Junge wurde mit dem Hubretter, dem sogenannten Skylift, der aus Reinach dazu gestossen war und von drei Feuerwehrmännern bedient wurde, auf den Pausenplatz geführt. Die Kinder, die sich in den Schulräumen im ersten und zweiten Stockwerk aufhielten, wurden über zwei Schiebeleitern gerettet. Parallel zu den Rettungsaktionen spielte sich einiges nebenbei ab: Mehrere Atemschutzgruppen betraten das Gebäude mit Druckleitungen, um den Brand zu löschen. Zusätzlich wurde ein Riesenlüfter aufgestellt, der frische Luft ins Schulhaus blies, damit die Kinder aus dem Erdgeschoss durch den Gang evakuiert werden konnten. Am Sammelplatz führte die Schulleitung einen Appell durch. Damit konnte sie sicherstellen, dass sich keine Personen mehr im Schulhaus befanden. Währenddessen arbeitete die Feuerwehr eifrig und schon bald gelang es den Feuerwehrpersonen, das Feuer zu löschen.
Auf der einen Seite war diese Übung für die Feuerwehr wichtig und gut. Auf der anderen Seite profitierten auch die Schulkinder und die Lehrpersonen von dieser Übung und lernten, wie sie sich in einem Ernstfall verhalten sollten. Eine durchaus gelungene Feuerwehrübung, die allen Teilnehmenden und auch den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern eine spannende und gut koordinierte Aktion bot.
Corinne Dalhäuser-Burkhard


Wir sagen ein herzliches Dankeschön an Corinne Dalhäuser für Ihre Berichterstattung. Auch für uns war es sehr spannend mit den Kindern eine solche Einsatzübung durchzuführen.

Text: M. Imboden

» zu den grossen Fotos «
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019