Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» Hauptuebung
» Vorbereitung
» Fahrzeugreinigung
» Fachvortrag FVBB
» Atemschutzuebungen
» Unfaelle
» Helmseminar
» KaderTagespikett 3

» Alle Berichte
» Suchen
 

Atemschutzübung Spezial vom 25. Mai 2013

Die Feuerwehr Therwil war vom 23. bis 25. Mai in Action. In dieser Zeit haben die Feuerwehren Therwil und Biel-Benken den Container gemietet. Auch andere Feuerwehren übten in dieser Zeit in dieser Anlage, welche in Biel-Benken stand.

Der Startschuss fiel am 23. Mai 2013 mit hauptsächlich externen Feuerwehren. Am Freitag und Samstag (24. und 25. Mai 2013) gingen dann alle Angehörigen der Feuerwehr Therwil in den Container.

Der Container oder besser gesagt ab Freitagabend die Container (es stand uns dann ein zweiter zur Verfügung) sind für Feuerwehrangehörige eine ideale Gelegenheit um den Ernstfall zu üben. Im Container wird ein Raum oder ein Teil einer Wohnung nachgestellt. Aus der Kommandozentrale können verschiedene Feuer ausgelöst werden. Von dort aus sieht man wie die Angehörigen die Feuer löschen, welche Fehler sie machen oder was schon perfekt klappt. In beiden Containern kommt man vom Dach über eine Treppe in den sogenannten Wohnraum. Dort konnten je nach Container verschiedene Feuer ausgelöst werden. In beiden Containern konnte man den Fluchtweg also die Treppe unter Brand setzen. Im einen Container gab es im ersten Raum dann noch eine Gasuhr, den Flashover und ein Sofa. Über eine Rampe kam man in einen weiteren Raum der einen Meter höher lag, die Hitze also schon etwas stärker war, dort musste man eine Art Regal oder ähnliches löschen. Im anderen Container gab es im ersten Raum eine Art Küchenzeile und eine Lampe welche man in Brand setzen konnte. Über eine weitere Tür kam man dann in das Schlafzimmer, dort brannte das Bett, es gab dort den Flashover und einen Tisch oder Regal welches brennen konnte. In beiden Containern konnte man nicht in Ruhe den hinteren Teil löschen, weil die Kommandozentrale dann jeweils den Fluchtweg in Brand setzte. Dieser geht immer vor, also musste man öfters hin und her gehen bis alles gelöscht war. Nach jedem Durchgang der Zweiertrupps wurde das Vorgehen besprochen. Was war besonders gut, was könnte man noch besser machen. Anschliessend durfte jeder Trupp nochmals ans Werk. So konnte man optimal profitieren.

Wir freuen uns aufs nächste Mal!

Text: M. Imboden
Fotos: M. Imboden & Feuerwehr Biel-Benken
» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019