Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» OfWmKpl2
» Rekrutenuebung 2
» Mannschaftsuebung 1
» Rekrutenuebung 1
» Rekruteninfoabend
» Skiweekend
» OfWmKpl1
» Kader Tagespikett 5

» Alle Berichte
» Suchen
 

Rekrutenübung 2 vom 28. Januar 2012

Nachdem wir alle die gemütliche wärme des Bettes hinter uns gelassen hatten, wurde es gleich wieder heiß.

«Feuer!»

Doch bevor Panik aufkam, waren sechs hoch motivierte Rekruten und Rekrutinnen in Vollmontur schon auf dem HLF zum Brand unterwegs. Eine ewige Minute und eine schier unendlich lange Fahrt von 10 Metern später, waren wir am Einsatzort. Sofort sammelten wir uns beim Sammelplatz und erwarteten unsere Aufgaben. Der Gruppenführer kam mit den Befehlen zurück und wir gingen an die Arbeit. Wenig später strömte das Wasser durch die Leitungen. Ab da war es nur noch eine Frage der Zeit, bis wir den Brand unter Kontrolle hatten. Dank dem raschen eintreffen der Feuerwehr und seiner Rekruten, am Unglücksort blieb der Sachschaden am Objekt gering.

«Übung halt!»

Nach der Feuertaufe ging es an die Einsatzbesprechung. Wir besprachen den Ablauf und danach steckte die Feuerwehr das „Einfamilienhaus“ übungshalber auf dem Vorplatz der Feuerwehr nochmals in Brand.

Die Feuer wurden gelöscht und wir widmeten unsere Aufmerksamkeit den Fahrzeugen und den Ventilatoren. Beim Spielen mit dem letztern, verflog auch die Zeit und wir machten uns auf den Weg ins Dreispitzareal, wo es als erstes ein kräftiges «Z’nüni» gab. Danach teilten wir uns in zwei Gruppen auf, in denen wir uns dem Leiterdienst mit der Option Rettung und Feuerbekämpfung Beschäftigten. In einer zweiten Phase des Morgens ging es nochmals an das Löschen. Danach hatten wir die hälfte des Tages hinter uns gebracht und es war Zeit für das verdiente Mittagessen.

Nach einem starken Mittagessen, ging es endlich zum Thema Atemschutz. Nach einem kurzen Theorieteil über den Atemschutz, zeigte uns Philipp in der Praxis die Anwendung vom Atemschutzgerät. Alle Rekruten waren somit mit dem Atemschutzgerät ausgerüstet. Wir teilten unsere Gruppe in 2 Trupps auf und gingen in das Dreispitzparkhaus zum Postenlauf. Wir hatten mehrere Aufgaben, wie zum Beispiel die Rettung einer Person mit Atemschutz ausgerüstet. Unsere Gruppe hat alle Aufgaben erfolgreich gelöst und nach einer Zvieri-Pause sind wir ins Magazin zurück gegangen. Im Magazin mussten wir noch die Retablierung unserer Atemschutzgeräte vornehmen und mit der Druckprobe abschliessen.

Wir Danken herzlich Philipp Grimm, Pius Heimgartner, Claudio Wermuth und Pascal Kuster für einen tollen, spannenden zweiten Ausbildungstag in der Feuerwehr Therwil!!!

Text: Dominique Wyss + Sandrino Emmenegger
» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019