Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» Materialkenntnis
» Notvorrat
» Kurs SFV Waldbrand
» KaderTagespikett 2
» Leimentaler Rapport
» OfWm2
» Praesentation
» Eierlaeset

» Alle Berichte
» Suchen
 

Rekrutenübung 1 vom 21. Januar 2012

Um 7.10 trafen wir uns pünktlich im Feuerwehrmagazin in Therwil. Bis die ganze Ausrüstung zum ersten Mal angezogen war, verging eine halbe Ewigkeit. Korrekt ausgerüstet und fünf Minuten zu früh, sassen wir schon im Theoriesaal in Oberwil.
Im ersten Theorieblock wurden uns der Aufbau und die Organisation der Feuerwehr veranschaulicht. Damit wir in unseren Stühlen nicht sesshaft wurden, verschob sich die ganze Truppe ein Stockwerk nach oben zur Hydrantenkunde. Die Bedienung eines Hydranten wurde uns mit einem Schnittmodell anschaulich erklärt. Als wir wussten wie man einen Hydranten bedient, kamen diverse Geräte die man für den Wassertransport benötigt.

Nach einem stärkenden Znüni und wieder voller Elan gingen wir in die Praxis über.
Jetzt geht’s los! Es wurde eine Zubringerleitung erstellt von der eine Druckleitung aus ging. Als dann das Strahlrohr in Action kam schlug so ein manches Feuerwehrherz höher. Beim Schaumrohreinsatz wurden ein paar Quadratmeter des kostbaren Oberwilerbodens eingeschäumt. Natürlich lernten wir auch, wie man das ganze wieder abbaut und korrekt versorgt (retablieren), so konnte das alles nochmals geübt werden diesmal aber schneller.

Die hungrige Truppe, wurde im Restaurant „Ziegelei“ verpflegt. Das Essen schmeckte vorzüglich.

Der Nachmittag begann mit einem Theorieblock über die Brandklassen und Löschmethoden. Anschliessend erhielten wir eine heisse Demonstration, wie man z.B. Magnesium, Öl, Benzin usw. löscht.
Eine laute bestimmte Stimme riss uns aus unseren heissen Eindrücken und es ging ans Leiterstellen. „Leiter auf, Leiterfuss hierher, Leiter verlängern, Leiter stellen, Leiterwinkel kontrollieren“ Puh! Irgendwann beherrschten wir diese Abläufe und konnten sogar das Feuerwehrmagazindach erklimmen.

Weiter ging es mit der Rettungsschlitteninstruktion, welche wir mit Bravur meisterten.

Das Highlight des Tages war das Abseilen aus schwindelerregenden acht Metern. Damit wir dieser Herausforderung gewachsen waren erlernten wir im Voraus die dazu benötigten Knoten. Diese Mutprobe bestanden wir alle nur so gut, weil uns der starke Phillipp immer wieder mal aus dem verklemmten Abseilachter befreite und uns psychisch gut unterstützte. Pius war im Hintergrund mit dem zweiten Sicherungsseil unsere Lebensversicherung.

Wir freuen uns schon sehr auf den kommenden und sehr lehrreichen Samstag.

Text: Andrea und David Däppen
Fotos: M. Imboden

» zu den grossen Fotos «
  

  
  

  
  

  
  

  
  

  
 
» [zurück] «
© Feuerwehr Therwil 2019